Dr. Luke stoppt Keshas Auftritt

Kesha (29) darf nicht auftreten. Die 29-Jährige wollte eigentlich am 22. Mai bei den "Billboard Music Awards" auftreten - doch ihre Perfomance wurde nun gecancelt. Nachdem berichtet wurde, dass die Künstlerin bei ihrem Auftritt "direkte Anspielungen" auf den Rechtsstreit mit ihrem Produzenten machen wollte, hat ihre Plattenfirma "Kemosabe Records" ihr Einverständnis widerrufen.

(29) darf nicht auftreten. Die 29-Jährige wollte eigentlich am 22. Mai bei den "Billboard Music Awards" auftreten - doch ihre Perfomance wurde nun gecancelt. Nachdem berichtet wurde, dass die Künstlerin bei ihrem Auftritt "direkte Anspielungen" auf den Rechtsstreit mit ihrem Produzenten machen wollte, hat ihre Plattenfirma "Kemosabe Records" ihr Einverständnis widerrufen.

Die "Tik Tok"-Intepretin wirft dem Dr. Luke (42) vor, sie sexuell missbraucht und terrorisiert zu haben. Ein Versuch, vorzeitig aus ihrem Plattenvertrag auszusteigen, scheiterte vor Gericht.

Ein Sprecher der "Billboard Award"-Produktionsfirma "Dick Clark Productions" erklärte gegenüber "The Wrap": "Kesha hatte eine Einladung, bei der Show aufzutreten, angenommen. Sie erhielt zudem eine Genehmigung in Schriftform von Dr. Lukes Plattenlabel "Kemosabe Records". Diese zog "Kemosabe" nach einem Medienbericht von Mittwoch, 11. Mai, jedoch zurück. Leider konnten sich Kesha und "Kemosabe" bezüglich ihres Auftritts seitdem nicht einigen. "Dick Clark Productions" hat eine langjährige Beziehung mit Kesha. Wir hoffen, dass die beiden Parteien zu einer Einigung kommen, so dass wir unsere langjährige Beziehung mit einem Auftritt von Kesha bei den "Billboard Music Awards" am 22. Mai aufrecht erhalten können."

Bislang ist solch eine Einigung allerdings noch nicht erzielt worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen