Draht wurde für Baby-Falken fast zur Todesfalle

Die Tierrettung befreite den Jungvogel aus seiner misslichen Lage.
Die Tierrettung befreite den Jungvogel aus seiner misslichen Lage.OÖ Tierrettung
Seine Beine hatten sich in einem Draht verfangen, er konnte kaum mehr gehen. Die OÖ Tierrettung befreite einen Baby-Falken aus seiner misslichen Lage.

Völlig hilflos am Boden kauernd fand ein VOEST-Mitarbeiter den Jungfalken neben einer Halle. Als er dem gefiederten Gast helfen wollte, bemerkte er erst, in welch verzwickter Lage sich der Vogel befand.

Der Baby-Falke hatte sich mit seinen Beinen in einem Draht verfangen, konnte kaum mehr alleine gehen. Der Mitarbeiter nahm den Vogel in einer Schachtel mit und gab ihn bei der Werkssicherung ab. Diese verständigte dann auch gleich die Tierrettung. 

"Wir haben den kleinen Falken Freitagabend vom Werk abgeholt. Er war sehr geschwächt, ansonsten aber unverletzt", erinnert sich Daniela Bachmaier von der Tierrettung im "Heute"-Gespräch. Nachdem er von seinen Helfern durchgecheckt und gefüttert wurde, ging es für den Findling zum Greifvogelhof Feyregg (Bez. Steyr-Land). 

Dort trifft er nun auf einige Artgenossen und kann sich wieder vollständig erholen. Dem VOEST-Mitarbeiter sei Dank...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
LinzTierrettungTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen