Drama! Katzenmama wird von Hund totgebissen

Eine "Ersatzmama" kümmert sich nun die um die Katzenbabys.
Eine "Ersatzmama" kümmert sich nun die um die Katzenbabys.Bild: Pfotenhilfe
Eine Katzenmutter wurde auf einem Bauernhof von einem Hund getötet. Die Katzenbabys drohten zu verhungern, wurden in letzter Sekunde gerettet.

Das Tierdrama spielte sich auf einem Bauernhof in Mattighofen (Bez. Braunau) ab. Dort wurde eine Katzenmama vom Hofhund totgebissen. Zurück blieben die drei unversorgten wenige Tage alten Katzenbabys.

Eine Frau holte die Tiere schließlich ab, weil sich, laut ihren Angaben, der Bauer nicht um die Tiere kümmern wollte. Die kleinen Babys drohten zu verhungern.

Am Ende landeten die drei kleinen Wollknäuel bei der Pfotenhilfe Lochen. Zum Glück befindet sich auf dem Tierschutzhof derzeit eine Katzenmutter mit drei etwa gleichaltrigen Babys. Sie nahm die Waisen als Amme auf. Dadurch erholten sich die drei zumindest körperlich rasch.

Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler ärgert sich über den Bauern. "Gemäß der gesetzlichen Kastrationspflicht dürfte es diese Babys schon einmal gar nicht geben. Und wenn er sich schon nicht daran hält, sollte er sich wenigstens um das Wohl seiner Tiere kümmern."



(gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MattighofenGood NewsOberösterreichTierschutz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen