Drehen wir schon durch? Zehn Verletzte wegen Chips

Massenschlägerei in Bielefeld wegen einer Tüte Kartoffelchips
Massenschlägerei in Bielefeld wegen einer Tüte KartoffelchipsiStock©Pineapple Studio
Kein Scherz!? Sieben Streifenwagen waren am 30. November in Bielefeld notwendig um eine Massenschlägerei zu schlichten. Der Grund? Kartoffelchips!

Zwei "verfeindete" Großfamilien aus Bielefeld (NRW, Deutschland) hatten offenbar schon so großes Konfliktpotenzial, dass eine Tüte Kartoffelchips reichte, um das Fass zum Überlaufen zu bringen. Begonnen wurde der Streit um das Knabberzeug angeblich von den Kindern, als jedoch Zeugen schlichten wollten, eskalierte es so richtig.

Tatü Tata

Sieben bemannte Streifenwagen der Polizei mussten sich am Tatort versammeln um sämtliche Familienmitglieder davon abzuhalten, sich krankenhausreif zu prügeln. Zehn Verletzte - wenn auch nicht schwer - gab es dennoch. Ist hier auch Corona schuld?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
GenussPolizeiDeutschlandNordrhein-Westfalen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen