Drei bietet Österreichs erste 5G-Tarife

Jan Trionow (l.), Rudolf Schrefl.
Jan Trionow (l.), Rudolf Schrefl.Bild: Denise Auer
Als Erste in der Alpenrepublik können Drei-Kunden künftig 5G tatsächlich nutzen. Vorerst betrifft das stationäres Internet "in ein paar Zehntausend Haushalten".
In Linz, Wörgl, Pörtschach, Graz und Wien wird es nun die ersten Haushalte geben, die Zugang zu 5G haben. Bis Jahresende wollen Drei-Boss Jan Trionow und Vorstand Rudolf Schrefl die 100.000er-Marke geknackt haben.

Günstige Deals



Zudem können Haushalte über neue Router nun Hybrid-Angebote beziehen – eine Kombi aus Internet via Festnetz, 4G und 5G mit Downloadraten von bis zu 500 Mbit/s.

Der günstigste Deal, der den neuen Datenturbo beinhaltet, kostet ab 32 Euro. Demnächst will Drei zudem ein 5G-Handy anbieten.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaftMobilfunkSmartphoneInternet

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren