Drei Brandtote: Garagentor ließ sich nicht mehr öffn...

Tragisches Detail nach der Tragödie mit drei Toten in Obergänserndorf: Der Brand löste auch einen Stromausfall aus, das Maschinenhallentor ließ sich nicht mehr öffnen.

Der Brand auf einem Bauernhof in Obergänserndorf in der Gemeinde Harmannsdorf (Bezirk Korneuburg) mit drei Toten am vergangenen Dienstag hat auch einen Stromausfall zur Folge gehabt. Dadurch ließen sich die elektrischen Rollgaragentore der Maschinenhalle nicht mehr öffnen.

Bei dem Brand kamen ein Mann (71), sein Sohn (43) und dessen 13 Jahre alter Bub ums Leben. Wegen des Stromausfalls war es ihnen nicht möglich, aus der Halle ins Freie zu gelangen.

Der Brand dürfte den polizeilichen Ermittlungen zufolge durch Funkenflug ausgelöst worden sein. Ein Dieseltank hatte demnach Feuer gefangen. Die beiden Männer und der Bub sollen noch versucht haben, die Flammen mit Handfeuerlöschern zu bekämpfen. Vater, Sohn und Enkel starben laut mündlicher Information des Obduzenten an einer Rauchgasvergiftung.

Für die Familie wurde ein Spendenkonto eingerichtet. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HarmannsdorfGood NewsNiederösterreichBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen