Drei Männer aus Donaukanal in Wien gerettet

Am Freitag mussten drei Männer aus dem Donaukanal gerettet werden.
Am Freitag mussten drei Männer aus dem Donaukanal gerettet werden.Picturedesk/APA - Symbolbild
Gleich drei Mal mussten Kräfte der Feuerwehr bzw. der Wiener Berufsrettung intervenieren, um drei Männer aus dem Donaukanal zu retten. 

Der Wiener Donaukanal wurde am Freitagabend, bzw. in der Nacht auf Samstag zum Blaulicht-Hotspot der Einsatzkräfte. Zwei Männer mussten aus dem Gewässer gerettet werden, ein Mann konnte sich selbst an Land begeben, musste aber von der Berufsrettung betreut werden. 

Wie der ORF Wien berichtet, sprang ein Mann gegen 22.30 Uhr bei der Salztorbrücke ins Wasser. Er wurde zu einem Betonvorsprung geschwemmt. Der zweite Mann eilte ihm zur Hilfe und hielt ihn bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte über Wasser. In weiterer Folge wurden die beiden Männer (21 bzw. 24 Jahre) von den Feuerwehrtauchern gerettet und der Berufsrettung übergeben. Die beiden Männer gaben laut der Polizei an, Cannabis und Alkohol konsumiert zu haben.

Rund dreieinhalb Stunden später kam es an gleicher Stelle zum nächsten Rettungseinsatz. Erneut war ein junger Mann ins Wasser gesprungen. Zwar konnte er sich laut Corinna Had, Sprecherin der Berufsrettung, aus eigener Kraft an Land begeben, musste von dort aus aber mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
DonaukanalRettungseinsatzRettungFeuerwehrFeuerwehreinsatzWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen