Drei Tote bei Canyoning-Unglück, eine Person vermisst

Drei Männer sterben bei Canyoning-Unglück, eine Person wird vermisst.
Drei Männer sterben bei Canyoning-Unglück, eine Person wird vermisst.Google Maps
In schweizerischen Vättis (Kanton St. Gallen) hat sich ein schweres Canyoning-Unglück mit mehreren Toten ereignet. Eine Person wird vermisst.

Am Mittwoch ist es in Vättis (Gemeinde Pfäfers) in der Parlitobelschlucht zu einem Canyoning-Unfall gekommen. Nach einem heftigen Gewitter, welches über diesem Gebiet niedergegangen war, wurden vier Männer als vermisst gemeldet. Drei Männer konnten in der Nacht tot aufgefunden werden. Ein vierter Mann wird noch vermisst.

Bei den drei toten Männern und dem Vermissten handelt es sich um spanische Touristen, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Donnerstag mitteilt. Sie waren gemeinsam auf einer Canyoning-Tour in der Parlitobelschlucht und dürften vom Unwetter überrascht worden sein.

Suche musste unterbrochen werden

Es stand ein Großaufgebot von Rettungskräften im Einsatz. Die Wetterbedingungen hatten in der Nacht für eine Unterbrechung der Suche gesorgt. In den frühen Morgenstunden wurden der Einsatz wieder aufgenommen.

Die Kantonspolizei St.Gallen wird am frühen Nachmittag (nicht vor 13:30 Uhr) in Vättis genauere Informationen bekannt geben können. Aufgrund des laufenden Einsatzes ist die Zufahrt zur Unfallstelle nicht möglich. Die Straße Richtung St. Martin ist ab der Staumauer des Gigerwaldsees gesperrt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
UnfallUnglückRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen