Drei Verletzte bei Crash auf schneeglatter Straße

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es auf der B20 in Wienerbruck: Drei Opfer wurden unbestimmten Grades verletzt.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag kurz vor Mittag auf der B20 in Wienerbruck (Lilienfeld). Auf der schneeglatten Fahrbahn kam ein, in Richtung Mariazell fahrendes Fahrzeug ins Schleudern und wurde von einem entgegenkommenden Fahrzeug erfasst. Drei Personen wurden unbestimmten Grades verletzt.



Die Feuerwehr Wienerbruck und die Feuerwache Annaberg rückten mit vier Fahrzeugen und insgesamt zwölf Mann zur Einsatzstelle, die sich in unmittelbarer Nähe zum Feuerwehrhaus Wienerbruck befand, aus. Der Verkehr wurde wechselseitig angehalten, während die Rettung die Verletzten versorgte und danach ins Krankenhaus transportierte.

Der angeforderte Rettungshubschrauber Christophorus 15 musste zum Glück nicht in Anspruch genommen werden, ein zweiter Notarztheli aus Krems (C2) konnte bereits am Anflug, kurz nach dem Start, wieder storniert werden. Die verunfallten Fahrzeuge wurden durch die Feuerwehr geborgen und sicher abgestellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen