Drei Verletzte bei Heli-Absturz im Burgenland

Auf dem Flugplatz in Punitz ist am Dienstag ein Hubschrauber mit drei Insassen abgestürzt. Rettung, Polizei und vier Feuerwehren waren im Einsatz.
Beim Absturz eines Hubschraubers auf dem Flugplatz Punitz im burgenländischen Bezirk Güssing sind am Dienstag drei Personen verletzt worden. Laut Landessicherheitszentrale wurde eine davon schwer, die anderen beiden leicht verletzt.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 14 Uhr verständigt. Zu den näheren Umständen ist derzeit noch nichts bekannt. Notarzthubschrauber, Rettungswagen, Rotes Kreuz, Polizei und vier Feuerwehren waren im Einsatz.



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Beim Hubschrauber habe es sich um ein Modell des Typs Robinson R44 gehandelt. An Bord befanden sich zur Zeit des Absturzes eine Frau und zwei Männer. Die Frau sei "fast unverletzt" geblieben, berichtet der ORF Burgenland. Ein Passagier sei beim Eintreffen der Rettungskräfte ansprechbar gewesen und wurde vom ÖAMTC ins Krankenhaus Oberwart geflogen.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:
GüssingBurgenlandAbsturz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren