Drei Verletzte nach Explosion auf Linzer Kepler Uni

Dienstag, 8:52 Uhr. Ein lauter Knall zerreißt die morgendliche Stille im dritten Stock des TNF-Towers der Kepler Universität. Bei einem Routineversuch am Institut für Organische Chemie fliegt ein Glaskolben in die Luft. Drei Studenten werden verletzt, drei Labors verwüstet.

Gegen 8:50 Uhr erschütterte ein lauter Knall den Campus. Die Explosion ereignete sich im dritten Stock des Turmes der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Die angehenden Akademiker aus Hellmonsödt, Bad Ischl und Salzburg im Alter zwischen 22 und 23 Jahren arbeiteten gerade im Labor. Sie experimentierten dort für Organische Chemie mit verschiedenen Chemikalien.

Eine Mischung aus Tetrahydrofuran und Natrium führte schließlich zur folgenschweren Explosion, bei der es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Mehrere Gläser barsten, insgesamt wurden drei Labors beschädigt.

Drei Verletzte

Insgesamt wurden drei Studenten verletzt. Es handelt sich um zwei Frauen und einen Mann im Alter zwischen 22 und 23 Jahren. Einer der Studentinnen fiel ein Teil der Decke auf den Kopf, die andere erlitt leichte Verbrennungen im Gesicht. Der Student klagte über Husten und Atemnot. Alle drei werden im AKH Linz behandelt.

Wie es zur Explosion kam ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen