Drei zutrauliche Rehe tot aufgefunden

Bild: Fotolia (Symbolbild)

Normalerweise herrscht in der Schrebergartensiedlung bei der Brückenstraße in Korneuburg eitel Wonne. Ein Wilderer hat nun diese Idylle zum wiederholten Male empfindlich gestört.

Normalerweise herrscht in der Schrebergartensiedlung bei der Brückenstraße in Korneuburg eitel Wonne.  Ein Wilderer hat nun diese Idylle zum wiederholten Male empfindlich gestört .

Kürzlich wurde eines der zahmen Rehe, die sich von den Kleingärtnern auch gerne füttern lassen, enthauptet neben einem Spielplatz gefunden. Es ist bereits der dritte Vorfall dieser Art. Einem anderen Opfer des Wilderers wurden die Hinterläufe abgeschnitten.

Anrainer berichteten den "NÖN", dass auch öfters Schüsse zu hören seien. Schrebergartenbesitzerin Jana Olzer zeigt sich beim Lokalaugenschein von "Heute" geschockt: "Die Rehe sind so lieb und kommen auch nah an die Menschen heran. Wie kann man nur so etwas tun?" Nach dem jüngsten Vorfall hat die Frau auch panische Angst um ihre geliebten Hunde. "Ich lasse meine Lieblinge jedenfalls nicht mehr frei herumlaufen", sagt Jana Olzer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen