Dreifacher Mutter (42) das Gesicht zerschnitten

Bild: Fritz Schaler

Brutaler Angriff in der Nacht auf Sonntag in Münchendorf (NÖ): Ein Maskierter fiel mit einem Messer über Monika S. (42) her. Mutig: Tochter Jessica (17) rettete ihrer Mama das Leben.

Es war eine feige Attacke: Gerade als Monika S. (42) um 22.05 Uhr im Garten vor ihrer Haustüre den Schlüssel aus der Tasche holte, schlug der Unbekannte zu. Der Kapuzenmann mit Strumpfmaske stach der Mutter mehrmals in den Hals und zerschnitt ihr das Gesicht. In Todesangst schrie Monika S. laut um Hilfe. Daraufhin stürmte Tochter Jessica ohne zu zögern aus dem Haus und vertrieb den Täter.

Blutüberströmt ging das Opfer zu Boden, die 17-Jährige alarmierte die Rettung. Per Notarzt-Hubschrauber wurde die schwer verletzte dreifache Mutter in die Wiener Rudolfsstiftung geflogen. Noch in der Nacht nahm das Landeskriminalamt die Ermittlungen wegen eines Mordversuchs auf. Da dem Opfer nichts gestohlen wurde, deutet vieles auf einen Racheakt hin.

"Relativ kurze Klinge"

Der von Monika S. getrennt lebende Noch-Ehemann Kurt S. wurde daraufhin von den Cops genau befragt, konnte aber nicht weiterhelfen. Auch von der Tatwaffe gibt es keine Spur. "Vermutlich handelte es sich um eine relativ kurze Klinge", so ein Kriminalist. Opfer Monika S. erholt sich derzeit im Krankenhaus von dem Attentat – ihr Zustand ist mittlerweile stabil.

Der unbekannte, vermutlich männliche Täter ist angeblich 1,65 bis 1,75m groß und schlank. Er war mit einem dunklen Kapuzensweater bekleidet und mit einer Strumpfmaske maskiert.

Joachim Lielacher

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen