Dreijährige brach sich bei Reitunfall viele Knochen

Bild: Fotolia/ Symbolfoto

Bei einem Reitunfall im Bezirk Amstetten ist am Dienstag ein dreijähriges Mädchen schwer verletzt worden. Das Kind saß mit seiner Großmutter auf einem Tandemsattel, als es das Reitpferd auf einem Waldweg in der Nähe von Viehdorf abwarf.

Das Mädchen brach sich dabei den linken Arm, die linke Schulter sowie mehrere Rippen. Die Dreijährige war gemeinsam mit der 54-jährigen Frau auf einem Haflingerpferd ausgeritten. Etwa 300 Meter vom Reitstall Freinhof entfernt scheute das Pferd aus unbekanntem Grund.

Das in seinem Sattel ungesicherte Kind im Alter von dreieinhalb Jahren stürzte daraufhin zu Boden. Neben den Brüchen zog es sich auch eine Hüftluxation zu. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde es mit dem Hubschrauber ins Linzer Landesklinikum gebracht.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen