Dreister Treibstoff-Dieb wollte auch Bank ausrauben

Wegen "finanzieller Probleme" soll ein 54-jähriger Mann versucht haben, eine Bank in Floridsdorf auszurauben. (Symbolbild)
Wegen "finanzieller Probleme" soll ein 54-jähriger Mann versucht haben, eine Bank in Floridsdorf auszurauben. (Symbolbild)Bild: iStock

Dieser Mann hat einiges auf dem Kerbholz. Ein 54-Jähriger soll Treibstoff-Diebstähle begangen, Kennzeichen gestohlen und versucht haben, eine Bank auzurauben.

Auf das Konto eines 54-jährigen Mannes geht einiges. In der Zeit von 6. Juni bis 18. November 2017 soll der Serien-Täter unglaubliche zwölf Treibstoffdiebstähle und fünf Kennzeichen-Diebstähle in Niederösterreich begangen haben.

Die Tatorte: Brunn am Gebirge, Berndorf, Bad Vöslau, Leobendorf, Wolfpassing, Hagenbrunn, Korneuburg, Mistelbach, Hochleithen, Baden, Stockerau, Emmersdorf und Völlendorf. Nicht nur das: Der Mann dürfte im Juli einen Bankraub-Versuch in Floridsdorf begangen haben.

Die Ermittlungen wurden in enger Zusammenarbeit zwischen dem Landeskriminalamt Wien (Raubgruppe Kampner) und der Polizeiinspektion Korneuburg und mit Unterstützung anderer Dienststellen geführt. Der 54-jährige Verdächtige wurde nach einer staatsanwaltschaftlichen Festnahmeanordnung am Mittwoch, den 29. November 2017, festgenommen.

Finanzielle Probleme als Motiv

Ein Teil der beim versuchten Bankraub verwendeten Tatkleidung und Maskierungsutensilien und einige gestohlene Kennzeichen wurden von den Beamten sichergestellt. Der Festgenommene zeigte sich hinsichtlich 18 ihm angelasteten Taten geständig. Als Motiv gibt der Mann finanzielle Probleme an. (gem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenBanküberfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen