Wilde Verfolgungsjagd

Drogen-Lenker (24) rast vor Polizeistreife davon

In Vorarlberg wollte sich ein 24-Jähriger einer Polizeikontrolle entziehen. Der Drogen-Lenker konnte nach einer Verfolgungsjagd gestoppt werden.

Newsdesk Heute
Drogen-Lenker (24) rast vor Polizeistreife davon
Die Polizei konnte den Raser stoppen. (Symbolbild)
Getty Images/iStockphoto

In der Nacht auf Sonntag führten Polizeibedienstete der PI Dornbirn Geschwindigkeitsmessungen an der L204, Lustenauerstraße durch. Gegen 01:30 Uhr versuchte sich ein Fahrzeuglenker einer Kontrolle zu entziehen, wendete vor dem Kontrollort und fuhr in entgegengesetzter Richtung davon. Teils mit stark überhöhter Geschwindigkeit und Missachtung von Rotlicht bei einer Kreuzung führte die Flucht quer durch Dornbirn und endete schließlich im Trockenturmweg.

Der 24-jährige Lenker aus Dornbirn war durch Suchtmittel beeinträchtigt und wurde einer ärztlichen Kontrolle zugeführt, zudem ist er nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung. Im Fahrzeug selbst konnten eine geringe Menge Kokain und ein Schlagstock sichergestellt werden.

Auch Beifahrer stand unter Drogen

Der Lenker wird wegen mehrerer Strafrechts- und Verwaltungsdelikte an die Bezirkshauptmannschaft Dornbirn und die Staatsanwaltschaft Feldkirch, sein 17-jähriger Mitfahrer, welcher ebenfalls Drogen konsumiert hatte, wegen Übertretung nach dem Suchtmittelgesetz an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt werden.

Die Bilder des Tages

1/50
Gehe zur Galerie
    <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
    privat

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 24-jähriger Drogen-Lenker versuchte in Vorarlberg einer Polizeikontrolle zu entkommen, wurde jedoch nach einer Verfolgungsjagd gestoppt
    • Der Fahrer war unter Drogeneinfluss, besaß keine gültige Fahrerlaubnis und hatte Kokain sowie einen Schlagstock im Fahrzeug
    • Sowohl der Fahrer als auch sein 17-jähriger Beifahrer, der ebenfalls Drogen konsumiert hatte, werden strafrechtlich verfolgt
    red
    Akt.