Drogen-Raub: Mann drohte mit goldenem Messer

Messer wurde sichergestellt
Messer wurde sichergestelltBild: Kein Anbieter/LPD Wien
Ein Armenier wollte einem 19-Jährigen ein Sackerl Marihuana rauben und bedrohte ihn mit einem Messer. Der Mann wurde angezeigt.
Dieser Drogenkauf ging nach hinten los: Ein 19-Jähriger holte sich in der Nähe des Augartens ein Sackerl Marihuana. Dann fragte er in der Dresdner Straße zwei Männer um Zigaretten, er wolle sich "einen Joint drehen". Ein 35-Jähriger gab ihm zuerst die Zigaretten, zog dann aber plötzlich ein goldenes Messer aus seiner Tasche und bedrohte den Jugendlichen. Der Verdächtige verlangte den Joint sowie das restliche "Gras".

Der Jugendliche rannte in eine Postfiliale, der 35-Jährige und sein unbekannter Kumpel verfolgten ihn. In der Post kam es zu einer Rauferei. Der 19-Jährige erlitt eine Schnittwunde an der Hand, der 35-Jährige wurde wenig später festgenommen. Sein Begleiter konnte unerkannt flüchten. Das Messer wurde sichergestellt.

Doch es ging noch weiter: Nachdem der Polizeieinsatz und die Einvernahmen beendet waren, kam es gegen 16:40 Uhr zu einer Nötigung des 19-Jährigen durch den 36-jährigen Bruder des zuvor

CommentCreated with Sketch.9 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. angezeigten 35-Jährigen. Beide Bruder sind armenische Staatsburger und polizeilich bekannt. Der 36-Jährige nötigte seinen Kontrahenten, die Anzeige gegen seinen Bruder zuruckzuziehen, weshalb er ebenfalls angezeigt wurde. (pet)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WienNewsWien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren