Drogen in Unterhose eingenäht, Polizei fand sie

Drogen in Unterhose eingenäht  Polizei fand sie bei Kontrolle trotzdem.
Drogen in Unterhose eingenäht Polizei fand sie bei Kontrolle trotzdem.Bild: Zoll/Symbolbild

Es war zwar ein gutes Versteck, aber nicht gut genug für die Polizei: Ein 41-Jähriger hatte Drogen in seine Unterhose eingenäht gehabt, die Polizei fand sie trotzdem.

Verflixt und zugenäht …

Ein 41-jähriger Georgier wurde Dienstagmorgen von der Polizei auf der Autobahn A3 bei Neuburg am Inn (Bayern) nahe der Grenze zu Oberösterreich kontrolliert.

Bei den Beamten war gleich ein Anfangsverdacht da: So, wie sich der Autolenker benahm, muss er Drogen genommen haben.

Ein freiwilliger Drogentest sorgte schließlich für die Bestätigung: positiv. Was wiederum negativ für den Georgier war. Denn: Die erste Anzeige (wegen Fahrens unter Drogeneinfluss) hatte er damit schon mal sicher.

Aber: Es sollte noch was dazukommen. Denn: Die Polizisten durchsuchten anschließend das Auto und filzten auch seine Reisetasche. Darin fanden sie ein Unterhose – in der rund 20 Gramm Haschisch und acht Gramm Marihuana eingenäht gewesen waren.

Damit kassierte er noch eine weitere Anzeige – wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt.

Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung wurde der Georgier schließlich von der Polizei wieder auf freien Fuß gesetzt.



Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook
(ab)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SubaruGood NewsOberösterreichDrogen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen