Drogen-Wirbel: Hat McGregor Koks auf Tisch vergessen?

MMA-Kämpfer Conor McGregor.
MMA-Kämpfer Conor McGregor.Imago Images, Instagram
Hat sich Conor McGregor ein peinliches Kokain-Happala geleistet? Der MMA-Star wollte mit einem Foto protzen, vergas aber dubioses weißes Pulver. 

Der 33-jährige Ire war noch nie besonders bescheiden, stellt sein Luxus-Leben gerne zur Schau. Vor allem, wenn es um seine beeindruckende Uhren-Sammlung geht. 

So auch bei einem Instagram-Schnappschuss, auf dem der UFC-Star eigentlich die Rolex Yacht-Master II stolz präsentieren wollte. Eine Uhr, die immerhin einen Wert von gut 42.000 Euro hat. Deshalb hielt der 33-Jährige das Schmuckstück stolz in die Kamera. "Ein massives, goldenes Biest, die größte Rolex, die es gibt", schrieb der Kampfsportler. 

Kokain auf dem Tisch?

McGregor hätte allerdings genauer darauf achten sollen, was sich auf dem Tisch, auf dem er lässig lehnte, befand. Da war nämlich weißes Pulver, das Kokain ähnelt, zu sehen. 

Fans diskutierten in den Kommentaren jedenfalls eifrig über die Pulver-Rückstände auf dem schwarzen Tisch. "Ist das etwa Backpulver?", fragte einer. Und ein anderer meinte: "Der Tisch sieht aber ganz schön pudrig aus..." 

Es ist jedenfalls nicht das erste Mal, dass sich Drogen-Gerüchte um den Iren ranken. Nach einer wilden Party auf Korsika war der 33-Jährige etwa 2020 festgenommen worden, nachdem er mehrere Frauen sexuell belästigt haben soll. Sollten sich die Drogen-Gerüchte bewahrheiten, könnte McGregor für zwei Jahre gesperrt werden. Das würde sein angepeiltes Comeback im Frühjahr 2022 zunichte machen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KampfsportConor McGregor

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen