Drogen-Yacht mit einer Tonne Kokain gestoppt

Bild: Irish Defence Forces (PA)

Die irische Marine hat eine Drogenlieferung im großen Stil verhindert. Sie stoppte die Yacht Makayabella mit einer Tonne Kokain an Bord. Drei Personen wurden festgenommen, das Schiff wurde in der Nacht auf Donnerstag in den Hafen von Cork geschleppt.

Die irische Marine hat eine Drogenlieferung im großen Stil verhindert. Sie stoppte die Yacht Makayabella mit einer Tonne Kokain an Bord. Drei Personen wurden festgenommen, das Schiff wurde in der Nacht auf Donnerstag in den Hafen von Cork geschleppt (siehe Videos unten).

Das irische Militär hielt die Yacht 200 Meter von der Mizen-Halbinsel entfernt an. Sie war offenbar auf dem Weg nach Wales. Laut Polizei führten Hinweise der britischen, französischen und portugiesischen Behörden zu dem Einsatz.

An Bord befanden sich drei Besatzungsmitglieder und jede Menge Kokain. Angeblich handelt es sich um eine Tonne mit einem Straßenverkaufswert von 80 Millionen Euro. Das bestätigte die Navy nicht, sprach aber von einem "extrem beträchtlichen" Fund.
Die Ladung dürfte aus Südamerika stammen, die Yacht aber in der Karibik aufgebrochen sein. Möglicherweise war ein Treffen mit einem anderen Schiff geplant, dass die Fracht übernehmen sollte. Die Yacht wurde zur Insel Haulbowline im Hafen der Stadt Cork geschleppt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen