Drogenrazzia bei illegaler Corona-Party in Nobellokal

Symbolfoto
SymbolfotoBild: heute.at

Die Polizei führte am Freitagabend in einem Nobellokal in Wien-Döbling eine Razzia durch. Bei der illegalen Corona-Party wurden zudem Drogen sichergestellt.

Beamte des Kriminalpolizei Wien, Außenstelle Zentrum/Ost, führten am Freitagabend gegen 20 Uhr nach einem Hinweis auf Drogenhandel in einem Döblinger Nobel-Restaurant eine Razzia durch.

Uniformierte Einheiten rückten mit einem Drogenspürhund an und durchsuchten das gesamte Lokal, das nach den Corona-Bestimmungen geschlossen sein müsste. Dennoch befanden sich im Inneren 21 Personen und zwei Kellner, die offensichtlich eine Geburtstagsfeier abhielten.

Bei mehreren Personen stellten die Beamten Suchtmittel in Form von Kokain, MDMA oder Cannabis sicher. Sie bestritten allerdings, damit zu handeln und beteuerten, die Drogen für den Eigengebrauch zu besitzen. Darüber hinaus gab insgesamt 22 Anzeigen wegen der Missachtung diverser Covid-19-Bestimmungen. Nachdem alle Personen auf freiem Fuß angezeigt wurden, verließen sie das Lokal.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DöblingGood NewsWiener WohnenPolizeiCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen