Flughafen Wien prüft Drohnen-Abwehrsystem

Der Flughafen Wien sorgt gegen Drohnen vor.
Der Flughafen Wien sorgt gegen Drohnen vor.Bild: Flughafen Wien
Im Dezember legten Drohnen den Flugverkehr in London tagelang lahm, da die Luftobjekte Urlaubsjets gefährdeten. Der Flughafen Schwechat sorgt hier vor.
Die Bilder vom Flughafen Gatwick in London waren ein Warnsignal: Drohnen legten im Dezember den Ferienflugverkehr tagelang lahm, tausende Verbindungen fielen aus, 140.000 Passagiere konnten nicht abheben.

Szenen wie diese sollen in Wien verhindert werden. Gerade zur Urlaubszeit wären Drohnen-Attacken ein enormer Schaden für Airlines und Flughafen. Deshalb werden verschiedene Systeme zur Erkennung und Abwehr von Drohnen geprüft, so Austro-Control-Sprecher Markus Pohanka zur APA. Die Technologien seien aber noch nicht ausgereift, um das Einfliegen von Drohnen in das Airport-Gelände zu verhindern.

Derzeit ist die Polizei-Spezialeinheit Cobra für die Abwehr von Drohnen zuständig. Bei Sichtungen wird Alarm ausgelöst. Die Austro Control würde Flüge auf die andere Piste in Schwechat umleiten, so Pohanka. Bisher habe es zwar schon Drohnensichtungen von Piloten im Landeanflug gegeben, nicht aber am Airport. Dort herrscht natürlich ein absolutes Flugverbot für die ferngesteuerten Brummer. Die Strafen sind enorm: bis zu zehn Jahre Haft, wenn eine Drohne einem Jet zu nahe kommt, und bis zu 22.000 Euro Geldbuße. (T. Peterthalner)

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Drohnen könnten den Flughafen lahmlegen. (Symbolfoto)
Drohnen könnten den Flughafen lahmlegen. (Symbolfoto)


Nav-AccountCreated with Sketch. T. Peterthalner TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchwechatNewsWienFlughafenDrohneFlughafen WienThomas Peterthalner

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren