Drohnen-Führerschein wird Pflicht – das kostet er

Valerie Hackl, Magnus Brunner.
Valerie Hackl, Magnus Brunner.Denise Auer
Um Drohnen fliegen zu dürfen braucht man bald einen Führerschein, für den zuerst eine Prüfung bestanden werden muss. 

Ab 1. Jänner 2021 müssen Drohnenpiloten in Österreich eine Art Führerschein besitzen. Wie man dazu kommt, verrieten nun Austro-Control-Chefin Valerie Hackl und Magnus Brunner, Staatssekretär im Verkehrsministerium. 

Startpunkt

Die Seite "dronespace.at" wird offizielle zentrale Anlaufstelle für alle Drohnenbelange.

Ablauf

Nach der Online-Registrierung kann man auf der Seite einen virtuellen Kurs absolvieren oder gleich zum Führerscheintest springen. Schlechte Nachricht: Man muss 16 oder älter sein.

Prüfung

Es gibt rund 30 Fragen zu Technik, Gesetzen & Co. Zur Wahl stehen je vier Antworten. Der Test kann beliebig oft wiederholt werden.

Preis

28€ für die Registrierung, der Rest ist gratis.

Gültigkeit

Die Registrierung alias Lizenz gilt für alle Drohnen, die man besitzt. Alle fünf Jahre muss man sie und den europaweit gültigen Führerschein erneuern. Wichtig: Man erhält auch eine Nummer, mit der man seine Drohnen kennzeichnen muss. Von Regeln ausgenommen bleiben Drohnen unter 250 Gramm und ohne Kamera. Die gelten als Spielzeug.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DrohneVerkehrsministeriumPrüfungTechnik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen