Dropkick Murphys-Bassist prügelt Frauenschläger

Bei einem Konzert der US-amerikanischen Punkrock-Band flogen die Fäuste. Ein Fan hatte zuvor ein paar Frauen geschlagen.
Konzerte der Dropkick Murphys sind speziell in den ersten paar Reihen vor der Bühne kein Kindergeburtstag. Im Moshpit wird wild getanzt, gewalttätig geht es aber fast nie zu.

Bei einem St. Patrick's Day-Konzert der Band in ihrer Heimatstadt Boston flogen am Wochenende allerdings die Fäuste. Bassist und Gründungsmitglied Ken Casey hatte von der Bühne aus beobachtet, wie ein Zuschauer mehrere Frauen geschlagen hat.



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Daraufhin stoppte er sein Spiel und machte die Security darauf aufmerksam, ehe er sich selber um den Gewalttäter kümmerte. Auf Videoaufnahmen ist Casey mit blutverschmiertem Gesicht zu sehen, wie er sich von der Bühne aus wieder in die Menge wirft. Zahlreiche Fans filmten die unschönen Szenen mit.

"Sowas ist nicht neu"

Der Mann konnte schließlich von den Sicherheitskräften überwältigt werden. Nach dem blutigen Zwischenfall sprach Sänger Al Barr zu den Fans: "Ich bin seit 21 Jahren dabei, und sowas ist nicht neu. Wenn wir euch zu einem unserer Konzerte einladen, ist das so, als würden wir euch zu uns nach Hause einladen. Wenn uns dann jemand nicht respektiert, ist das so, als würden wir in unserem Haus nicht mit dem nötigen Respekt behandelt".

Die Show wurde danach ohne weitere Zwischenfälle weitergeführt. In Österreich sind die Dropkick Murphys Mitte Juni beim Nova Rock wieder zu Gast. Tickets dafür gibt es wie immer HIER. (baf)

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
USAMusikSchlägereiKonzert

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren