Dschungelcamp der 80.000 Kuscheltiere

Die sieben verbliebenen Camp-Zwerge - auch Ricky musste den Urwald bereits verlassen - lagen auch an Tag elf nicht faul auf der Haut, sondern im Glassarg: Für Menderes und Nathalie ging es mit 80.000 Krabbeltieren auf Tuchfühlung. Bilanz nach Tag 11 im Dschungelcamp.
Die sieben verbliebenen Camp-Zwerge - auch Ricky musste den Urwald bereits verlassen - lagen auch an Tag elf nicht faul auf der Haut, sondern im Glassarg: Für

Das Camp-Schneewittchen Nathalie verstummte und "kommt auch hier ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: Sie liegt schön da", kommentiert Sonja Zietlow. Menderes errätselte dank Schlachtruf (Come on, come on!") vier Sterne. 

Zudem gingen die Streithähne Thorsten ("Frauen kannst du in den Wind schießen") und Helena bei der Schatzsuche baden.

Rickys Abschied

Mit Ricky musste der dritte Dschungelstar das Camp verlassen. Beim Abschied hagelt es von Thorsten noch mal klare Worte: "Ich mag deine andere Facette nicht, das sage ich dir ganz ehrlich. Wenn du authentisch gewesen wärst, dann hätte ich dich gemocht!" Und auch die Verabschiedung von Helena fällt mehr als unterkühlt aus, denn sie erwidert seinen Umarmungsversuch nicht. "Wenn jemand die Umarmung verweigert, das zeigt mir noch mal einen Charakter und das zeigt mir noch mal ihre echte Seite. Die ist einfach wie sie ist. Jeder hat es dann gesehen. Ich persönlich finde das, wie meine Tochter immer sagt, ein Depp von unten bis oben", so Ricky nach seinem Auszug auf der Dschungelbrücke.



Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen