DSDS-Sieger Davin über Jury-Urteil sprachlos

Der 20-Jährige ist seit Samstagabend Deutschlands neuer Superstar 2019.

Davin setzte sich im Finale von "Deutschland sucht den Superstar" gegen seine drei Konkurrenten Alicia, Nick und Joana durch und ersang sich so die Siegprämie von 100.000 Euro sowie einen Plattenvertrag bei Universal Music.

Der Altenpfleger aus Oberhausen durfte sich aber vor allem auch über ein bestimmtes Jury-Feedback freuen. Juror Xavier Naidoo sieht den jungen Musiker nämlich bereits jetzt vor seinem inneren Auge in der großen König-Pilsener-Arena in Davins Heimatstadt auf der Bühne stehen.

"Richtig krass"

Dieses Statement machte den Nachwuchs-Star schlichtweg sprachlos. "Xaviers Wortspiel mit DSDS war richtig krass. Es ist einfach eine Ehre von solchen krassen Künstlern sowas zu hören, die wirklich richtig viel Ahnung von dem Business haben und auch schon sehr viel erreicht haben", schwärmte der Sänger nun im Interview mit "Promiflash".

Das Lob bedeute ihm besonders viel, weil Xavier in seinen Augen einer der besten Künstler in Deutschland sei und solche Worte aus seinem Mund einfach unfassbar seien. Auch Jurorin Oana Nechiti hat nur lobende Worte für den Sieger übrig: "Davin hat sehr früh erkannt, worum es im Leben geht. Ich glaube, dass er verstanden hat, dass es im Leben einfach etwas Größeres gibt als das eigene Ego". (baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandSwisscom-TVMusikvideoCasting-ShowXavier NaidooDSDS

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen