DSDS: Lydia strahlt ab sofort in den Live-Shows

Mit Lichterkette und schräger Show-Einlage hat es Lydia nach dem letzten DSDS-Recall auch in die Live-Shows geschafft.
Die letzte Recall-Sendung sollte darüber entschieden, welche verbleibenden DSDS-Kandidatinnen und Kandidaten ein Ticket für die großen Live-Shows lösen.

Zunächst mussten die jungen Sängerinnen und Sänger in Gruppen vor die Jury treten und abliefern: Während es bei "It Must Have Been Love" (Roxette) von Lorna, Nicole und Chiara sehr holprig zuging, waren Joshua, Ricardo und Manolito mit "Too Close" (Alex Clare) schon sattelfester.

Die Power-Ladies Lydia, Paulina und Tamara schmetterten souverän den Rosenstolz-Hit "Ich bin ich", aber bei "No Matter What" (Boyzone) von Ramon und Marcio schieden sich die Geister: Ramon lieferte ab, während sein Duett-Partner eine vernichtende Kritik erhielt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Lichterkette und Blut-Ballon



Nach dieser ersten Runde stiegen nur Josuha, Ricardo, Paulina und Ramon auf. Der Rest musste weiter zittern. "Ihr habt ab jetzt fünf Stunden Zeit, einen Solo-Song einzuüben, die passende Performance zu proben und euer Styling zusammenzustellen", erklärt Pop-Titan Dieter Bohlen seinen Schützlingen.

Die österreichische Kandidatin Lydia erhielt Lady Gagas "Born This Way" zugeteilt. Ein Song, der der auffallenden Performerin auf den Leib geschneidert zu sein scheint. Und auch diesmal enttäuscht das blonde Kraftpaket nicht: Mit Glitzerkleid, silberner Sonnenbrille und leuchtender Lichterkette gibt sie nach nur fünf Stunden Vorbereitungszeit vor Publikum und Jury alles. Die Performance verlangt ihr alles, kurz kommt sie auch aus der Puste, aber lässt als Krönung einen mit Kunstblut verzierten Luftballon unter ihren Füßen explodieren.



Die vier Juroren Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo sind zunächst skeptisch und reizen ihre Entscheidung bis zum letzten Moment aus. Aber im Gegensatz zu Lydias Ballon lassen sie den Traum der Künstlerin nicht platzen: Die schräge Sängerin darf ab nächster Woche in den Live-Shows weiter um den "Superstar"-Titel rittern. Man darf gespannt sein, mit welchen Show-Einlagen sie das Saal-Publikum verzaubern wird.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneTVDSDS

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen