DSDS-Sieger gesteht: "Ich war spielsüchtig"

Jan-Marten Block
Jan-Marten BlockTVNOW
Jan-Marten Block punktete bei Fans vor allem mit seiner bodenständigen Art. Nun legte der DSDS-Sieger von 2021 eine Sucht-Beichte ab.

Mit seinem Song "Never Not Try" gewann Jan-Marten Block die 18. Staffel der "RTL"-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar". Nun packt der 25-Jährige über eine dunkle Zeit in seiner Vergangenheit aus und spricht erstmals offen über die Sucht, die ihn beinahe alles gekostet hätte.

Viele Jahre lang süchtig

Im Gespräch mit "Bild" erzählte Jan-Marten Block von seiner Spielsucht, mit der er viele Jahre seines Lebens kämpfte. "Als ich in der Realschule war, habe ich manchmal geschwänzt, um Zocken zu können. Nach der Konfirmation habe ich meinen ersten Laptop bekommen. Aber richtig schlimm wurde es dann während meiner Ausbildung zum Physiotherapeuten. Da waren Computerspiele der Mittelpunkt meines Lebens", so der 25-Jährige im "Bild"-Interview.

"Wollte meinem Umfeld entfliehen"

"Diese virtuelle Welt hat mich komplett aufgesogen", weiß der DSDS-Star heute. Im Rückblick erklärt er sich seine Sucht: "Wahrscheinlich wollte ich einfach meinem Umfeld entfliehen. Alle Probleme, die ich damals hatte, verdrängte ich, um Zocken zu können".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
DSDSRTL

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen