Ex-DSDS-Star Kim Gloss erntet Shitstorm für Bikini-Foto

 Kim Gloss versteht die Aufregung nicht.
Kim Gloss versteht die Aufregung nicht.imago images
Obwohl die deutsche Bundesregierung davor warnt, Urlaub im Ausland zu machen, flog Kim Gloss in die Karibik. Ihre Fans sind empört. 

Die ehemalige "DSDS"-Kandidatin Kim Gloss ist mit ihrem Verlobten, Luxus-Autohändler Alexander Beliaikin (36) nach Tulum (Mexiko) geflogen. Auf Instagram teilte sie fleißig Fotos von ihrer Auszeit, darunter ein Foto, das sie im Bikini zeigt.

Darum sind die Fans sauer

Viele Fans sind verärgert und finden diese Schnappschüsse unangebracht. Schließlich hatte die deutsche Bundesregierung aufgrund der Corona-Pandemie ausdrücklich davor gewarnt ins Ausland zu reisen. Denn durch die Mobilität könnten zusätzliche Infektionsrisiken entstehen.

So denkt Kim über die bösen Kommentare

Kim juckt das wenig. Sie ärgert sich nur über die fiesen Kommentare im Netz: "Der große Hass, der dabei versprüht wird. Für mich ist das ein Zeichen, wie frustriert immer mehr Menschen aktuell sind. Jeder hat das Recht auf konstruktive Kritik und seine eigene Meinung. Jedoch sollten Respekt und Anstand auch jede Diskussion begleiten. Das fehlt mir leider immer mehr in den sozialen Netzwerken." 

Außerdem meint Kim, dass ihr Mann sie mit dem Urlaub überrascht hätte. "Mit Kindern würde ich in der aktuellen Situation nicht so weit wegfliegen", erklärt sie. Auf den Mund-Nasen-Schutz verzichtet sie ebenfalls nicht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusKim GlossShitstorm

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen