DSDS-Star will wegen Dieter Bohlen Sieg abgeben

Bild: keine Quellenangabe
"Deutschland sucht den Superstar"-Star Mehrzad Marashi wurde in der siebten Staffel der Castingshow Sieger. Der Hamburger landete daraufhin mit "Don't Believe" auf Platz eins der Download-Charts und auch sein Album "New Life" lief gut an. Doch nun will Marashi nichts mehr mit Dieter Bohlen zu tun haben!
zu tun haben!

sauer auf Dieter Bohlen, da dieser den Zweitplatzierten Menowin Fröhlich immer den Vorzug gegeben hat. Auch bei der anstehenden DSDS-Tour 2014, nimmt der Poptitan lieber Fröhlich statt Mehrzad mit. "Es ist traurig, dass Menowin wieder da ansetzt, wo er vor vier Jahren aufgehört hat. Er hat offenbar keinen Anspruch an sich selbst, keinen Stolz".

"Leg dich nicht mit Bohlen an!"

Zudem will er nichts mehr mit Bohlen zu tun haben: "Man ist immer der Verlierer, wenn man sich mit diesem Platzhirsch anlegt. Vielleicht ist Bohlen im Kern kein schlechter Mensch, aber businessmäßig will ich nichts mit ihm zu tun haben", so Mehrzad weiter.

Der Vater von drei Kindern meinte im Interview außerdem: "Menowin kann ihn haben. Ich hätte kein Problem damit, als DSDS-Gewinner abzutreten. Ich bin gern auch nur Zweitplatzierter. Die Goldene Schallplatte würde ich dann auch zurückgeben. Ich habe einfach abgeschlossen mit DSDS".

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen