Du errätst nie, wie alt dieser Drogendealer ist

Die Polizei fand eine große Menge an Suchtgiftmittel.
Die Polizei fand eine große Menge an Suchtgiftmittel.Bild: LPD Kärnten
Gemeinsam mit dem Einsatzkommando Cobra führte die Polizei am Donnerstag eine Hausdurchsuchung bei einem mutmaßlichen Drogendealer in Kärnten durch. Das Alter des Mannes überrascht.
Seit dem Jahr 2017 soll ein 79-Jähriger aus dem Bezirk St. Veit an der Glan in seinem Wohnhaus Cannabis erzeugt, konsumiert und an mehrere Personen weitergegeben zu haben. Außerdem soll er einem 25-Jährigem mindestens 20 Gramm Cannabiskraut unentgeltlich gegeben haben.

Nach umfangreichen Ermittlungen der Suchtmittelgruppe des Bezirkspolizeikommandos St. Veit an der Glan wurde am Donnerstag eine gerichtlich angeordnete Hausdurchsuchung am Anwesen des 79-jährigen durchgeführt.

Unterstützt wurden die Ermittler dabei vom Einsatzkommando Cobra, den Polizeidiensthundeführern und den Beamten des Bezirks St. Veit an der Glan.

CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Drogen und Waffen gefunden

Bei der Hausdurchsuchung konnten knapp 1.000 Gramm Cannabiskraut gefunden und sichergestellt werden. Zudem entdeckte die Polizei milieuübliches Verpackungsmaterial, eine Suchtgiftwaage und ein Aufzuchtzelt.



Ebenso konnte eine abgesägte Schrotflinte samt Munition und ein Dolch sichergestellt werden. Gegen den 79-jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Er wurde angezeigt.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenNewsÖsterreichPolizeiDrogenhandel

CommentCreated with Sketch.Kommentieren