Kroatische Adria bei Dubrovnik voller Fäkalien

Das Meer unweit des Urlaub-Hotspots ist stark verschmutzt, warnt die Gespanschaft Dubrovnik-Neretva.
Der Strand Srebreno hat laut eines Gutachtens der zuständigen Behörde für Wasser- und Strandqualität in Dubrovnik und Umgebung die vorgeschriebene Obergrenze für das Bakterium Escherichia coli überschritten. Es befindet sich eine hohe Menge an Fäkalien im Wasser, die dieses stark verschmutzen.

Test wird wiederholt, bis dahin Badeverbot



In einigen Tagen wird der Qualitätstest wiederholt - bis dorthin wurde ein Badeverbot für Srebreno ausgesprochen. Bis zu weiteren offiziellen Aussendungen sollen die Badegäste das Wasser nicht betreten.

Das kroatische Gesetz sieht die Wiederholung des Tests vor. Gleichzeitig seien Spezialisten engagiert worden, um den Urpsrung der Verschmutzungen festzustellen.

CommentCreated with Sketch.27 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Verschmutzungsskandale häufen sich



Es ist nicht das erste Mal, dass Dalmatien mit derartigen Problemen zu kämpfen hat. Vergangenen Sommer stand die Region Kaštela unter Beschuss. Nach einem Öl-Skandal nahm der Ort auch durch einen Verschmutzungsfall Schaden.

In einem Video wurde gezeigt, wie Fäkalien direkt ins Meer geleitet werden. Das wenig appetitliche Filmmaterial stammt aus Kaštel Kambelovac, einem der sieben Kastelle, die heute die Stadt bildet. Laut "Dalmacija Danas" stammen die Aufnahmen aus der Nähe des örtlichen Ruderklubs.

Die Bilder des Tages >>>





(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
KroatienNewsWeltReisenStrandurlaub

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema