Duffy: "Ich wurde gefangen gehalten und vergewaltigt"

Die britische Soulstimme Duffy ("Mercy") enthüllte auf Instagram, warum sie so lange nichts von sich hören ließ.

Fast neun Jahre sind es her, als Duffy sich das letzte Mal in der Öffentlichkeit zeigte. Seitdem war die Sängerin wie vom Erdboden verschluckt. Nun meldete sie sich überraschend auf Instagram zu Wort. "Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie oft ich darüber nachgedacht habe, dies aufzuschreiben", beginnt die 35-Jährige ihr Instagram-Posting, das die "Mercy"-Sängerin auf einem Schwarz-Weiß-Foto zeigt.

"Viele von euch haben sich gewundert, was mit mir passiert ist, wohin ich verschwunden bin und warum", schreibt sie weiter. Ein Journalist hatte sie vergangenen Sommer ausfindig gemacht und sie habe ihm alles erzählt; "Er war so nett und es fühlte sich so gut an, endlich darüber zu sprechen", sagt Duffy und macht eine schockierende Enthüllung: "Die Wahrheit ist: Ich wurde vergewaltigt, unter Drogen gesetzt und tagelang gefangen gehalten." Inzwischen sei sie in Sicherheit: "Bitte vertraut mir, mir geht es gut", erklärt sie in ihrem Posting.

"Wie kann ich vom Herzen singen, wenn es gebrochen ist?"

"Natürlich habe ich überlebt", stellt die Sängerin klar. Sie habe jedoch Zeit gebraucht, um sich davon zu erholen. "Ich wollte der Welt nicht die Traurigkeit in meinen Augen zeigen. Ich frage mich: wie kann ich vom Herzen singen, wenn es gebrochen ist?", fragt Duffy ihre Fans.

Demnächst wird sie ein Interview geben, indem sie offen darüber spricht. "Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, sagt es mir und ich werde sie beantworten", so die Musikerin.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsSexueller Missbrauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen