Lustenau

Duo hantiert mit Waffe – Zeuge ruft sofort Polizei

Am Mittwoch kam es in Lustenau zu einem Polizeieinsatz, nachdem zwei Männer auf offener Straße mit einer Waffe hantiert hatten.

Michael Rauhofer-Redl
Duo hantiert mit Waffe – Zeuge ruft sofort Polizei
Symbolbild eines Polizeieinsatzes.
Getty Images

Von einem Polizeieinsatz am Mittwoch (10.04.2024) gegen 18:00 Uhr berichtet nun die LPD Vorarlberg. Zu dieser Zeit meldete ein Zeuge der Landesleitzentrale Bregenz, dass in Lustenau, Bereich Montfortstraße/Rheindorfstraße zwei Personen mit Schusswaffen, möglicherweise Spielzeugwaffen, hantieren würden.

Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Männer nach kurzer Zeit in Lustenau angehalten und in kontrolliert werden. Dabei konnte festgestellt werden, dass einer der Männer mit einem Luftdruckgewehr hantierte.

Waffenverbot ausgesprochen

Dosen geschossen hatte, um die Waffe für ein Turnier einzuschießen. Bei den Waffen handelte es sich um eine CO2-Pistole und ein Soft-Air-Gewehr. Es wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Außerdem wird eine Anzeige wegen Ordnungsstörung erstattet.

1/60
Gehe zur Galerie
    <strong>29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb</strong> – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. <a data-li-document-ref="120039027" href="https://www.heute.at/s/wegen-falschem-stempel-verliert-familie-den-almbetrieb-120039027">Hier weiterlesen &gt;&gt;</a>
    29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. Hier weiterlesen >>
    Melanie Seidl

    Auf den Punkt gebracht

    • Am Mittwoch in Lustenau haben zwei Männer auf offener Straße mit einer Waffe hantiert, was zu einem Polizeieinsatz führte
    • Die Männer wurden kurz darauf von der Polizei gestoppt und kontrolliert, wobei festgestellt wurde, dass es sich bei den Waffen um eine CO2-Pistole und ein Soft-Air-Gewehr handelte
    • Ein vorläufiges Waffenverbot wurde verhängt und es wird eine Anzeige wegen Ordnungsstörung erstattet
    mrr
    Akt.