Durch Scheibe: Raser prügelte auf Wiener ein

Gregor S. wurde von einem unbekannten Raser attackiert.
Gregor S. wurde von einem unbekannten Raser attackiert.Bild: privat/Symbolbild
Auf der Heimfahrt hatte Gregor S. plötzlich das Glas seiner Scheibe im Gesicht.
Die Nerven eines Autofahrers lagen so blank wie die Glassplitter, die Gregor S. ohne Vorwarnung ins Gesicht bekam. Der Unternehmer war Sonntagabend auf der Gumpendorfer Straße in Wien unterwegs, als er hinter sich lautes Hupen hörte.

"Er schlug wortlos meine Autoscheibe ein"



"Ein Mann wollte sich in meine Spur drängen. Ich habe ihn ignoriert", so der 40-Jährige zu "Heute". Die fatalen Folgen: Der hupende Lenker stellte sich plötzlich mit seinem Wagen quer vor das Auto von Gregor S. "Ich wollte über den Gehsteig ausweichen, aber er war schon ausgestiegen und rannte auf mich zu. Dann schlug er wortlos die Seitenscheibe meines Autos ein."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Konnte Kennzeichen nicht erkennen"



Die Scherben schlitzten Gregor S. das Gesicht auf. Blutüberströmt saß der Wiener reglos im Wagen. "Der Mann ist sofort wieder weggefahren. Leider konnte ich mit blutverschmiertem Gesicht und tränenden Augen das Kennzeichen nicht mehr erkennen."

Er erstattete nach dem Angriff Anzeige und hofft nun auf Hinweise. "Der Täter war um die 40 Jahre alt, 180 cm groß und hatte kurze blonde Haare. Er fuhr einen weißen 1er BMW."

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsWienFahrerfluchtSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen