Dutzende Tote bei Zugunglück in Taiwan

In einem Tunnel im Osten des Landes hat sich ein schweres Zugunglück ereignet. Insgesamt sollen 350 Menschen an Bord gewesen sein, 36 starben.

Nach einem Zugunglück in Taiwan werden viele Todesopfer befürchtet. Wie die Behörden mitteilten, wurden nach dem Unfall am Freitag im Landkreis Hualian 36 Menschen geborgen, bei denen zunächst keine Lebenszeichen festgestellt werden konnten. Bestätigte Todeszahlen lagen zunächst jedoch nicht vor. Insgesamt wurden den Angaben zufolge 61 Menschen in Krankenhäuser gebracht. Mehr als 70 Menschen seien weiterhin in den Trümmern des Zuges eingeschlossen.

Der Unfall ereignete sich nahe der Küstenstadt Hualien im Osten des Landes. Nach Angaben des Notfall-Einsatzzentrums versuchten die Rettungskräfte zu vier Waggons im Tunnel vorzudringen, die beschädigt und nur schwer zugänglich seien.

Der Zug mit acht Wagen und mehr als 350 Passagieren an Bord war von der Hauptstadt Taipeh nach Taitung im Südosten Taiwans unterwegs und war nach Angaben der Feuerwehr offenbar bei der Durchfahrt durch einen Tunnel entgleist. Kurz davor sei ein Baustellenfahrzeug einen Hang hinabgestürzt und habe den Zug getroffen. Die Rettungsarbeiten dauerten an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
UnfallZugLebensrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen