Dutzende tote Zivilisten bei Luftangriff in Syrien

Bild: Reuters

Nach Angaben von Oppositionsaktivisten sollen am Sonntag bei einem Luftangriff auf die Stadt Halfaya in Syrien Dutzende Zivilisten getötet worden sein.

In einigen Berichten ist von bis zu 200 Toten die Rede. Die Menschen sollen vor einer Bäckerei Schlange gestanden haben. "Wir haben noch keine genauen Zahlen, weil wir noch immer nicht genau wissen, wer tot und wer verwundet ist", sagte ein Aktivist der Nachrichtenagentur Reuters. Demnach könnten bis zu Tausend Menschen vor der Bäckerei gewartet haben.

Die Stadt in der Provinz Hama wurde vor Kurzem von Rebellenkämpfern eingenommen. Wegen der Belagerung durch die Armee herrsche in dem Ort Lebensmittelknappheit, teilten die oppositionellen Lokalen Koordinierungskomitees in einer Erklärung mit. Sie sprachen von einem "Massaker". Unter den Todesopfern in Halfaya seien Frauen und Kinder, auch gebe es viele Verletzte.

Leichen in den Trümmern  

Videobilder, die Reuters vorlagen, zeigten Dutzende Leichen entlang den Überresten eines Gebäudes aufgereiht. In den Aufnahmen waren Schreie von Menschen zu hören, Verletzte entfernten sich darin humpelnd vom Ort des Geschehens.

In Syrien liefern sich die Soldaten von Machthaber Bashar al-Assad und aufständische Kämpfer seit Monaten Gefechte. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London, die über ein breites Netzwerk aus Aktivisten, Ärzten und Soldaten in ganz Syrien verfügt, kamen dabei bereits mehr als 44.000 Menschen ums Leben. Die Angaben der Organisation lassen sich nicht unabhängig nachprüfen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen