Hunderte E-Autos rocken am Sonntag den Wiener Ring

Das Festival soll mit knapp 1.000 E-Autos über die Bühne gehen. 
Das Festival soll mit knapp 1.000 E-Autos über die Bühne gehen. studio@davidsailer.com
Am Sonntag steigt in Wien die große E-Mobility-Parade. Die Vorzüge von E-Mobilität sollen dabei ins Zentrum gerückt werden. 

"Rock den Ring": Hunderte Elektro-Fahrzeuge werden am Sonntag, 26. Juni 2022 durch Wien rauschen. Im Rahmen der E-Mobility-Parade kommt es erneut zu einem Aufmarsch von mehreren E-Autos, unzähligen Vorträgen und einem durchwegs spannenden Rahmenprogramm. 

"On a mission for no emmission"

Stattfinden wird das Festival unter dem Motto "On a mission for no emmission" (zu Deutsch: "auf einer Mission für keine Emission"). Durch das Engagement von Bundesregierung, überparteilichen Plattformen, Automobilmarken, Vereinen, Unternehmen und Teilnehmerinnen kommt eines der wichtigsten Treffen in der E-Mobilitätsbranche bereits zum fünften Mal nach Wien. 

Die Schirmherrschaft über das Festival übernimmt der Wiener Stadtrat für Klima & Umwelt, Jürgen Czernohorszky, der mit dem Veranstalter gemeinsam ein starkes Zeichen für klimafreundliche Mobilität setzen will. Auch ÖAMTC-Präsident Oliver Schmerold sowie Vertreterinnen und Vertreter des Klimaschutzministeriums werden vor Ort erwartet. 

ORF-Mann Marcus Wadsak hält Vortrag 

Die Besucherinnen und Besucher von "Rock den Ring" erwartet jedenfalls ein buntes Rahmenprogramm. Die wichtigsten E-Mobility-Anbieter sind mit ihren Produkten und Informationen in St. Marx anzutreffen. Neben der Beratung durch Spezialist:innen der Branche und themenspezifischen Vorträgen zur E-Mobilität, wie etwa durch ORF-Wettermann Marcus Wadsak, gibt es die Möglichkeit, die beliebtesten Elektroautos kostenlos zu testen. Auch die bekanntesten YouTuber:innen und Influencer:innen der Automobilbranche haben sich angekündigt. Darunter etwa Ove Kröger, Carmaniac, Jens Zippel, Move Electric, Enercab und viele mehr.

Ab ca. 16 Uhr soll dann ein Autokonvoi Richtung Innenstadt starten. Beginnen tut dieser Umzug auf der Maria-Jacobi-Gasse (Einfahrt von der Baumgasse) und führt über den Rennweg zur eigens gesperrten Wiener Ringstraße, die gegen die Fahrtrichtung befahren wird. Damit soll ein Zeichen für eine emissionsfreie, geräuschlose und elektrisch mobile Zukunft gesetzt werden. Pro teilnehmenden Auto spendet jedenfalls Elektroauto-Abo-Anbieter und Veranstalter INSTADRIVE fünf Euro zugunsten des nachhaltigen Zwecks. 

Die geplante Route des Autokonvois. 
Die geplante Route des Autokonvois. studio@davidsailer.com

Im Jahr 2020 nahmen 500 Elektrofahrzeuge am Festival teil, für heuer erwartet der Veranstalter bereits 1.000 Elektrofahrzeuge aller Art. Diese sollen laut Initiator und Geschäftsführer von INSTADRIVE, Philipp Halla, "ein kräftiges Signal für nachhaltige Elektromobilität setzen!“. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt: