E-Autos fahren am Wiener Ring gegen Fahrtrichtung

Über 1.000 E-Fahrzeuge waren am Ring gegen die Fahrtrichtung unterwegs.
Über 1.000 E-Fahrzeuge waren am Ring gegen die Fahrtrichtung unterwegs.Screenshot/ Video
Verkehrte Welt am Sonntag in Wien! Über 1.000 E-Autos, Bikes und Roller fuhren am Ring entgegen der Fahrtrichtung. Das steckt dahinter.

Hunderte Wiener dürften am Sonntag wohl plötzlich die Verkehrsregeln nicht mehr recht verstanden haben, als über 1.000 Fahrzeuge entgegen der Fahrtrichtung des Wiener Rings fuhren. Die Polizei riegelte sogar den Verkehr für die Kolonne ab, damit diese ungehindert über den Ring brausen konnte.

Mehrere Leserreporter meldeten sich daraufhin bei "Heute", schickten ihre Fotos und Videos ein und wollten wissen, warum unzählige Autos, Bikes und Roller plötzlich in die "falsche" Richtung fuhren. "Heute" machte sich daraufhin umgehend schlau und weiß die Antwort.

E-Mobility Festival

Bei der Aktion handelt es sich um das E-Mobility Festival im Herzen von Wien! Dabei umkreisen über 1.000 Elektrofahrzeuge aller Art den Wiener Ring und setzen ein Zeichen für klimafreundliche Mobilität.

"Die 'Rock den Ring' Demonstrationsfahrt wird dieses Jahr als rasche Ringrunde ohne Stopps in 'Zweierreihe' geführt werden", heißt es auf der offiziellen Seite des Festivals. Durch das "tolle Engagement" der letzten Jahre habe sich die Non-Profit Veranstaltung dabei zu einem richtig "coolen Festival der emissionsfreien Mobilität" entwickelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
CommunityLeserWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen