E-Biker starb nach Unfall im Spital Sankt Pölten

Schwerer Unfall mit Elektro-Fahrrad: Der Biker starb im Spital.
Schwerer Unfall mit Elektro-Fahrrad: Der Biker starb im Spital.Bild: Kein Anbieter/iStock (Symbol)
Nach einem Zusammenstoß mit einem Fahrzeug starb ein 77-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd im Universitätsklinikum St. Pölten.
Am 10. Juli war es zu einem Verkehrsunfall im Bezirk Gmünd gekommen: Ein 72-jähriger Mann aus dem Bezirk Gmünd lenkte um 14:45 Uhr sein Fahrzeug in Gmünd, auf der L8205 in Fahrtrichtung Hoheneich, und wollte nach links auf die LB41 einbiegen.

Zur gleichen Zeit lenkte ein 77-jähriger Mann, ebenfalls aus dem Bezirk Gmünd, sein Elektrofahrrad auf der LB41 von Hoheneich kommend und wollte die Kreuzung mit der LB41 geradeaus überqueren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei welchem der Fahrradfahrer schwer verletzt wurde.

Der E-Biker wurde nach der Erstversorgung an Ort und Stelle mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das Landesklinikum St Pölten geflogen.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Ärzte kämpften um das Leben des Seniors, doch die Verletzungen waren zu stark. Die Polizei gab nun bekannt, dass der 77-Jährige am 16. Juli im Universitätsklinikum St. Pölten verstarb. (wes)
Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren