Community

E-Scooter-Lenker (29) in Wien von Autobus erfasst

In Wien-Mariahilf ist es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein E-Scooter-Fahrer wurde von einem Bus angefahren und verletzt.

Andre Wilding
Der 29-Jährige E-Scooter-Lenker wurde bei dem Unfall verletzt.
Der 29-Jährige E-Scooter-Lenker wurde bei dem Unfall verletzt.
Leserreporter

Der Verkehrsunfall ereignete sich gegen 17.00 Uhr in der Hofmühlgasse im 6. Wiener Gemeindebezirk. Laut "Heute"-Infos kam es zu einer Kollision zwischen einem E-Scooter-Fahrer und einem Autobus der Linie 13A.

"Der Autobus fuhr gerade die Straße entlang, als plötzlich ein E-Scooter-Lenker hinter einem Auto herauskam und die Straße kreuzte", so eine Sprecherin der Wiener Linien gegenüber "Heute".

Bus konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten

Der Lenker des Busses leitete zwar sofort eine Vollbremsung ein, konnte allerdings nicht mehr rechtzeitig anhalten und er erfasste den E-Scooter-Lenker.

Der 29-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und nach der medizinischen Erstversorgung sofort in ein Krankenhaus gebracht. Laut Berufsrettung Wien erlitt der junge Mann einen Knöchelbruch.

    <strong>13.04.2024. Blinken nicht mehr grün – keiner versteht neue Ampeln.</strong> Ampeln, die nicht grün blinken, lassen die Österreicher Rot sehen. Die Wut gegenüber dem Gewessler-Plan <a data-li-document-ref="120030803" href="https://www.heute.at/s/blinken-nicht-mehr-gruen-keiner-versteht-neue-ampeln-120030803">fußt aber oftmals auf einem Missverständnis &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120030556" href="https://www.heute.at/s/unsichtbare-gefahr-wurde-bisher-voellig-unterschaetzt-120030556"></a>
    13.04.2024. Blinken nicht mehr grün – keiner versteht neue Ampeln. Ampeln, die nicht grün blinken, lassen die Österreicher Rot sehen. Die Wut gegenüber dem Gewessler-Plan fußt aber oftmals auf einem Missverständnis >>>
    picturedesk.com; "Heute"-Montage
    ;