150.000 demonstrierten in ganz Österreich fürs Klima

Am Freitag ging der "Earth Strike" über die Bühne. Weltweit demonstrierten Millionen für nachhaltigen Klimaschutz. In Österreich waren es rund 150.000 Menschen.
Noch am Donnerstagabend rieb FPÖ-Chef Norbert Hofer in der ORF-Elefantenrunde gegen Greta Thunberg auf, sprach von "Klimahysterie" und "Zöpferl-Diktatur". Am heutigen Freitag gingen die Schüler wieder für den Klimaschutz auf die Straße – weltweit.

Die Organisation Fridays For Future spricht von "Millionen Menschen", die sich am 27. September in 170 Ländern und 6.631 Städten weltweit geschlossen "gegen die anhaltende Zerstörung unseres Planeten" stellen. Auch in Österreich wurde der Earth Strike (Streik für die Erde) in allen Landeshauptstädten abgehalten.



(Video: Video 3)

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Demonstration in Wiener Innenstadt

In Wien ging es, wie auch in Graz, Linz und Klagenfurt zu Mittag los. Von 11.55 bis 12.30 Uhr ist war Sternmarsch mit drei Sammelpunkten geplant. Diese wurden symbolisch für die großen Bereiche der Zivilgesellschaft ausgewählt: Praterstern (Politik), Hauptbahnhof (Wirtschaft) und Christian-Broda-Platz/Westbahnhof (Wissenschaft). Danach marschierten die drei Demozüge, einer davon mit Zwischenstopp für eine Schweigeminute am Haus des Meeres, in Richtung Karlsplatz und anschließend auf den Heldenplatz.

Gegen 15.30 Uhr gab es dort eine Kundgebung mit Reden und mit Schmafu, den Science Busters, den Wiener Sängerknaben, Paenda und Dunkelbunt geben.

Die Polizei sprach tagsüber von rund 30.000 Teilnehmern in Wien. Die "Fridays for Future"-Bewegung nannte in einer Aussendung eine mehr als doppelt so hohe Zahl, sprach von 80.000 Personen in der Bundeshauptstadt. Österreichweit war die Rede von 150.000 Demonstrationsteilnehmern.

Unser Ticker zum Nachlesen:



Die Bilder des Tages



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWeltDemonstrationKlimawandel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen