Echte Grippe: Jetzt über 1.000 Fälle in NÖ

Die Grippewelle hat Österreich fest im Griff.
Die Grippewelle hat Österreich fest im Griff.Bild: iStock

Mit exakt 1.113 Fällen von echter Grippe wurde ein neuer Höhepunkt der Grippewelle in Niederösterreich erreicht. Die Anzahl der grippalen Infekte ging indes zum ersten Mal leicht zurück.

Die Grippewelle hat Österreich fest im Griff – in NÖ wurde ein neuer Höhepunkt erreicht, was die Zahl der echten Grippefälle betrifft. „Heute" hat die Details:

Echte Grippe: In der Kalenderwoche 6 waren bei der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) in NÖ 1.113 Versicherte wegen der echten Grippe als arbeitsunfähog gemeldet. Eine Woche zuvor waren es noch 985 Personen gewesen. Das bedeutet einen Anstieg von knapp 13 %.

Grippale Infekte: Erstmals ging die Gesamtzahl der grippalen Infekte zurück. In Kalenderwoche 6 blieben 13.398 Personen wegen Schnupfen und Husten von der Arbeit zu Hause. Zum Vergleich: In Kalenderwoche 5 waren es noch 14.370 Personen gewesen – ein Rückgang von rund 6,8 %. Die Zahlen umfassen nur Erwerbstätige, die bei der ÖGK in NÖ versichert sind.

Ob der Zenit der Grippewelle nun erreicht ist, könne laut Experten noch nicht abgeschätzt werden – möglich, dass die Zahlen noch weiter oder im Fall der grippalen Infekte wieder ansteigen. Die Influenza-Aktivität ist jedenfalls stärker ausgeprägt als in der letzten Grippesaison.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsNiederösterreichKrankheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen