Ed Sheeran darf nicht in Düsseldorf auftreten

Am 22. Juli soll der britische Superstar in Düsseldorf für 85.000 Fans aufspielen. Doch das Konzert wird woanders stattfinden.

Wie der Veranstalter FKP Scorpio am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekanntgegeben hat, wurde die notwendige Genehmigung für den Auftritt vom Stadtrat nach langem hin un her nicht erteilt.

"Wir sind überrascht und enttäuscht, für eine lokalpolitische Auseinandersetzung instrumentalisiert worden zu sein, die auf Eurem Rücken ausgetragen wurde", entschuldigt man sich in der Nachricht, die auf Facebook publiziert worden ist. Über 85.000 Tickets für das Konzert wurden bereits verkauft.

Weil an dem geplanten Veranstaltungsort 104 Bäume gefällt werden hätten müssten, setzte man drei Fachausschüsse (Umwelt, öffentliche Einrichtungen, Ordnung und Verkehr) ein. Diese lehnten mit großer Mehrheit die Sondergenehmigung, die es für das Konzert gebraucht hätte, ab.

Umzug nach Gelsenkirchen

Noch am selben Abend wurde eine Lösung präsentiert. Man zieht von Düsseldorf in das etwa 50 Kilometer entfernte Gelsenkirchen. Dort wird das Konzert in der Veltins-Arena, in der sonst Schalke 04 aufspielt, ausgetragen. (baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandMusikvideoKonzert Theater BernEd Sheeran

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen