"Mama, danke, dass du nicht Papa bist"

Mit einem Werbespot zum Muttertag hat Edeka eine Kontroverse ausgelöst. Viele halten den Clip für sexistisch und menschenverachtend.
Edeka ist für seine tiefgründigen, aber oft sehr provokanten Werbesclips bekannt. Immer wieder landen die Werbefilme der deutschen Supermarktkette in den Schlagzeilen – so auch aktuell.

Diesmal geht es um einen Spot anlässlich des am Sonntag (12. Mai) bevorstehenden Muttertags. "Mama, danke, dass du nicht Papa bist" – so die Botschaft, die von vielen Usern als männerverachtend und sexistisch kritisiert wird.

Der knapp über eine Minute dauernde Film zeigt Szenen aus dem Alltag von Kindern und deren Vätern, wie diese grob, fast gewaltsam und oft hilflos Situationen meistern.

"Das kann nicht euer Ernst sein?"

Den im Clip dargestellten vermeintlich unfähigen und tollpatschigen Papas gefallen die Szenen wenig überraschend nicht. "Väter so deppert und unfähig darzustellen, ist echt nen schlechter Witz", kommentiert ein verärgerter User den Werbespot.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eine Nutzerin schreibt "Das kann echt nicht euer Ernst sein?" und eine andere meint: "Ich bin echt sprachlos. Als Mama sage ich euch herzlich: Go f*** yourself."

Als "ein Schlag ins Gesicht für Mütter und Väter gleichermaßen" bezeichnet eine weitere Userin die Werbung und über das gezeigte "antiquierte Rollenbild" schimpft ein weiterer.

Manche nehmen es mit Humor...

Doch (wie so oft) sind die Meinungen in den sozialen Medien gespalten. So finden sich auch einige User, die die Aufregung nicht nachvollziehen können und sich fragen: "Wo ist der Humor geblieben?".

Ein Papa findet die Empörung "lächerlich", er meint: "Ich habe gelacht, es dann meiner Frau gezeigt und wir haben zusammen gelacht. Reißt euch zusammen!". Ein anderer schreibt: "Ich find's lustig. (...) Ich hab' zwei Kinder und ich bin auch froh, dass ich nicht Mama bin."



Edeka rechtfertigt sich

Und was sagen die Verantwortlichen dazu? Edeka erklärte in einem kurzen Statement nach der ganzen Aufregung: "Mit dem Film möchten wir Väter keinesfalls schlecht darstellen, sondern etwas überspitzt und auf humorvolle Arte und Weise allen Müttern anlässlich des Muttertags Danke sagen."











(ek)

Nav-AccountCreated with Sketch. ek TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWirtschaftWerbungShitstorm

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren