Snowden begeisterte Innsbrucker Studenten

Dialog mit Edward Snowden am MCI.
Dialog mit Edward Snowden am MCI.Bild: picturedesk.com
Whistleblower Edward Snowden war am Donnerstagabend in Innsbruck zu Gast. Per Live-Videoschaltung hielt der 35-Jährige einen Vortrag.
Die Enthüllungen von Edward Snowden haben weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Der einstige Mitarbeiter der NSA hat publik gemacht, wie ungeniert Geheimdienste vertrauliche Daten sammeln, Regierungen überwachen und beeinflussen. Seine Veröffentlichungen gaben Einblicke in die weltweiten Spionage- und Überwachungspraktiken der Geheimdienste, allen voran von amerikanischen.

Während manche Snowden seither als Held sehen, haben andere ihn auf Schärfste verurteilt. US-Präsident Donald Trump forderte etwa die Todesstrafe für den Whistleblower.

Jubel beim Publikum

Heute lebt der 35-Jährige in Russland. Er besitzt ein Geschäftsvisum. Am Donnerstabend hat Snowden knapp 1.200 Studenten des MCI (Management Center Innsbruck) via Live-Videoübertragung bestens unterhalten. Es war dies der erste – wenn auch nicht persönliche – Auftritt des Whistleblowers in Österreich. Der Vortrag des Amerikaners erhielt Standing Ovations.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Anschluss an Snowdens Ausführungen hatte sein Anwalt Robert Tibbo das Wort. Dieser schilderte allen voran die Geschichte jener Flüchtlingsfamilie aus Hongkong, die Snowden 2013 versteckt hatte.



Die Bilder des Tages:

(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
InnsbruckNewsTirolWhistleblowerSpionageEdward Snowden

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen