Ehefrau mit Küchenmesser erstochen

Bild: Fotolia/Symbolbild
In der Nacht auf Sonntag kam es zu einer Beziehungstragödie in Wien Brigittenau. Ein 34-Jähriger erstach seine Ehefrau mit dem Küchenmesser.

Gegen 1.00 Uhr früh suchte ein 34-jähriger Mann die Polizeiinspektion Liezen auf und gab den Polizisten gegenüber an, seine Ehefrau in seiner Wohnung im 20. Bezirk getötet zu haben. Er habedie 36-Jährige am Samstagabend mit einem Küchenmesser tödlich verletzt.

Danach sei er mit der gemeinsamen 6-jährigen Tochter mit dem Auto zu seinen Eltern nach Oberösterreich gefahren und habe ihnen gegenüber die Tat gestanden. Während sich der Beschuldigte auf den Weg in die nächste Polizeiinspektion gemacht hat, kontaktierte sein Vater die Polizei.

Täter geständig

Durch die Einsatzkräfte der WEGA wurde die Wohnung in der Adalbert-Stifter-Straße geöffnet und die Leiche der Frau in einem Zimmer am Boden liegend gefunden. Der tatverdächtige Ehemann wurde festgenommen. Er ist am späten Sonntagnachmittag nach Wien überstellt worden. Da der Beschuldigte seinen Anwalt bei der Einvernahme dabei haben möchte, werde diese jedoch erst am Montagvormittag stattfinden.

Das 6-jährige Mädchen ist wohlauf und befindet sich bei den Großeltern. Die genauen Hintergründe zu dieser Beziehungstat sind derzeit noch unklar. Das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Zentrum Ost hat die Ermittlungen aufgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen