Ehefrau sah, wie Mann wegen Tschick-Stummel starb

Die Bronx ist der nördlichste Stadtteil New Yorks und hat über 1,3 Mio. Einwohner.
Die Bronx ist der nördlichste Stadtteil New Yorks und hat über 1,3 Mio. Einwohner.iStock
Die Ehefrau von Curtis Holley (37) musste mitansehen, wie einer der Männer eine Waffe auf ihren Mann richtete und abdrückt. 

Curtis Holley (37) rauchte mit seiner Ehefrau nahe seiner Wohnung eine Zigarette. Das anschließende Wegschnipsen des Stummels führte zu seinem Tod.

Auch wenn die Bronx aufgrund der eher ärmeren Bevölkerung und extrem hohen Kriminalität immer wieder in den Schlagzeilen steht, ist solch ein Fall doch sehr tragisch und außergewöhnlich. Curtis war Samstagabend mit seiner Ehefrau auf den Straßen seiner Wohngegend unterwegs und rauchte eine Zigarette. Am Ende des Glimmstängels wurde dieser, vermutlich wie immer, lässig auf die Straße geschnipst. Doch der Stummel landete denkbar ungünstig.

"Er schnippte die Zigarette nicht mit Absicht in Richtung der drei Männer. Wir glauben, dass er es unbewusst tat", kann man im Polizeibericht nachlesen. Den noch rauchenden Zigarettenstummel hatte er nämlich in Richtung einer Gruppe dreier Männer geschnipst. Diese fühlten sich dadurch derart provoziert, dass es zu einer Auseinandersetzung kam. Am Ende fiel ein Schuss.

Laut "New York Post" wurde Curtis mit einer Schusswunde im Magen ins drei Kilometer entfernte Lincoln Medical Center gebracht und erlag dort wenige Stunden später seinen Verletzungen. Keiner der drei Männer konnte laut aktuellem Stand identifiziert werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WeltUSAWaffeKriminalitätMord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen