Ehepaar aus Flammen in Simmering gerettet

Bild: Leserreporterin Sonja Milacek

Ein älteres Ehepaar ist am Freitagabend nach einem Brand in deren Wohnung in Wien-Simmering mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Das Feuer war in einem 13-stöckigen Hochhaus ausgebrochen, daher wurde Alarmstufe 2 ausgelöst, berichtete die Berufsfeuerwehr.

Gegen 17.45 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. In der Wohnung der 80 Jahre alten Frau und ihres 76 Jahre alten Ehemannes im sechsten Stock in der Kaiser-Ebersdorfer-Straße waren Teile der Kücheneinrichtung in Brand geraten. Das Paar tätigte noch eigene Löschversuche, die allerdings vergeblich blieben. Sie flüchteten schließlich aus der bereits stark verrauchten Wohnung und alarmierten die Feuerwehr.

Diese rückte mit 70 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen an. Weil zahlreiche weitere Notrufe eingingen, wurde auch der Katastrophenzug der Wiener Berufsrettung alarmiert. Das Ehepaar wurde in Sicherheit gebracht, die übrigen Bewohner des Gebäudes konnten in ihren Wohnungen bleiben. Das Feuer wurde rasch gelöscht und die verrauchten Bereiche mit Hochleistungslüftern belüftet.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen