Steiermark

Ehepaar hilft mit Verein Menschen in Kenia 

Gemeinsam mit ihrem Mann hilft Alexandra Neuhold mit vielfältigen und nachhaltigen Projekten in Afrika. Für Spenden ist der Verein sehr dankbar. 

Erich Wessely
Teilen
Ehepaar hilft mit nachhaltigen Projekten in Kenia
Ehepaar hilft mit nachhaltigen Projekten in Kenia
Verein ZDD

Kenia, bekannt aus Filmen wie „Die weiße Massai“ oder „Jenseits von Afrika“, zeichnet unterschiedlichste Bilder in unsere Köpfe und all diese Bilder sind wahr: Elefantenherden, die durch die staubige Steppe wandern, das anmutige Löwenrudel auf der Jagd, karibisch weiße Strände mit Palmen, aber auch Kinder mit aufgeblähten Bäuchen und Fliegen im Gesicht. Schönheit, Natur, Lebensfreude und teils unermessliche Armut bestimmen den Alltag in Afrika. So beschreibt Alexandra Neuhold, Geschäftsführerin des Vereins "ZUKUNFT DANK DIR", aus Pichl an der Raab im Bezirk Weiz in der Steiermark ihre Eindrücke von dem Land in Afrika.

2016 das erste Mal in Kenia

"Auf der Suche nach dem perfekten Urlaubsziel kamen mein Mann und ich im September 2016 das erste Mal nach Kenia. Hauptsächlich um zu tauchen, aber auch eine Safari im Grenzgebiet der Seregenti (Masai Mara) zu machen. Auf der Fahrt vom Flughafen zu unserem Hotel waren wir schon nach wenigen Kilometern schockiert und fasziniert zugleich. Noch nie zuvor hatten wir bereits am Straßenrand so viel Schmutz und Armut gesehen. Im Hotel dann die ganz andere Welt – unglaublich schön und sauber. Eines fiel uns aber von der ersten Minute an auf, Menschen mit einem ehrlichen Lächeln, Menschen die trotz aller Widrigkeiten Lebensfreude ausstrahlen", erzählt Neuhold.

Kenia habe nur wenige Minuten gebraucht, um das Ehepaar wohl für immer in den Bann zu ziehen.

Ein Brunnen für Gongoni

Bereits drei Monate später, im Februar 2017, flog das Paar wieder nach Kenia und startete ihr erstes Projekt – ein Brunnen für Gongoni. Sauberes Trinkwasser ist in diesem Gebiet rund 150 Kilometer südlich der somalischen Grenze das größte Problem. Weitere Projekte wie Dachsanierungen, Kauf von Betten und Moskitonetzen, Maisanbau, eine kleine Schneiderei für Schuluniformen, Milchkühe und Hühner folgten. Seit Start der Pandemie im März 2020 konnte der Verein "ZUKUNFT DANK DIR" mehr als 200 Tonnen an Lebensmittel an bedürftige und kranke Kinder an der Süd- und Nordküste verteilen.

"Mittlerweile waren mein Mann und ich elf Mal in Kenia. Im August 2018 gründeten wir ,ZUKUNFT DANK DIR ÖSTERREICH'. Seit 2020 gibt es nun auch ,ZUKUNFT DANK DIR KENIA' (eine gemeinnützige Stiftung) und seit Oktober 2021 gibt es auch eine Repräsentanz in Deutschland", erklärt Alexandra Neuhold.

    Ehepaar hilft mit nachhaltigen Projekten in Kenia
    Ehepaar hilft mit nachhaltigen Projekten in Kenia
    Verein ZDD

    Der Schwerpunkt von "ZUKUNFT DANK DIR" liege auf Schulbildung, Krankenversicherung und Familienbetreuung: "Durch die Vermittlung von Schulpatenschaften können wir derzeit mehr als 130 Kindern den regelmäßigen Schulbesuch ermöglichen." Das jüngste Patenkind heißt Kelvin, vier Jahre alt und das derzeit älteste heißt Elisah, 29, und Student.

    "Durch die Übernahme von Firmenpatenschaften konnte wir an unserer Patnerschule Jamam in Diani bereits fünf Klassenzimmer und einen Trinkwasserbrunnen errichten." Für weitere Klassen soll im Februar 2022 mit dem Bau begonnen werden.

    "Freuen uns über jede Unterstützung"

    "Wir freuen uns sehr, dass ,ZUKUNFT DANK DIR' vom Land Steiermark für das SDG 17 der Agenda 2030-Partnerschaften ausgewählt wurde und auch bereits Ehrungen wie den Solidarpreis in Weiz erhalten hat. Auch das kenianische Fernsehen und Tageszeitungen in Kenia haben über Projekte von ZDD berichtet", so Neuhold

    Derzeit habe der Verein aber ein großes Problem – langsam, aber sicher, geht das Geld aus. Corona-bedingt wurden heuer leider schon mehrere Veranstaltungen und jetzt auch noch der Christkindlmarkt abgesagt.

    „Wir freuen uns wirklich über jede Unterstützung“, so Alexandra Neuhold, Obfrau und Gründerin. "Denn eines ist meinem Mann und mir sehr bewusst geworden – wir sind dankbar in Österreich geboren zu sein! Glück? Zufall? Wir nennen es die Gnade der Geburt!"

    Infos und Hilfe für den Verein

    Verein "ZUKUNFT DANK DIR Österreich"

    Alexandra Neuhold und Johann Haiderer-Neuhold

    0664/10 10 994 bzw. [email protected]

    www.zukunft-dank-dir.at

    Bankverbindung:

    IBAN: AT56 2081 5000 4232 5175

    Mehr zum Thema